Musik mit Kindern von 0 bis 6 Jahren

Musik, Spiel und Tanz bere­ich­ern das Leben.
Sie sind ein stark­er Motor für die kindliche Entwick­lung – ger­ade in den ersten Leben­s­jahren. Wer wüsste das bess­er als Sie, die Sie mit Babys, Eltern-Kind-Grup­pen und Kindern bis zur Ein­schu­lung arbeit­en?
Die Zeitschrift „Musik, Spiel und Tanz“ unter­stützt Sie dabei, den viel­seit­i­gen Anforderun­gen, die täglich an Sie herange­tra­gen wer­den, gerecht zu wer­den.

Die Zeitschrift bietet Ihnen 4x im Jahr:

    • Lieder, Verse und Bewe­gungsspiele
    • Pro­jek­te, Geschicht­en und Basteltipps
    • CD mit allen Hör­beispie­len
    • Bild­karten zum sofor­ti­gen Ein­satz

Die aktuelle Ausgabe

Musik, Spiel und Tanz 2018/04

Es weihnachtet sehr! Auch in der neuen Ausgabe von "Musik, Spiel und Tanz", in der Sie wieder viele Anregungen für die Vorweihnachtszeit finden: sich mit einem Lied die Wartezeit vertreibend, musikalisch nach einem entlaufenen Lämmchen suchend oder um die Lichter tanzend.
Bestellen Leseprobe
Musik, Spiel und Tanz 2018/04

In vielen Fort- und Weiterbildungen taucht die Frage auf, wie mit dem Wiederholen umzugehen sei. Ist es für Kinder nicht langweilig, Lieder, Verse und Tänze Mal für Mal zu wiederholen? Wäre es nicht schöner, sie könnten öfter einmal etwas Neues kennenlernen? Oder steckt in der Wiederholung eine besondere Chance für das Lernen, die es zu bewahren gilt?

> weiterlesen

© iStockphoto.com/AGL_Photography

Musik, Spiel und Tanz 2018/03

So unglaublich verschieden die Sprachen auf der ganzen Welt sind: in allen Sprachen gibt es Kinderlieder und -verse. Wenn ein kleines Kind zum Beispiel durch rhythmisches Wiegen in den Schlaf findet, so wird das überall mit einem beruhigenden Singsang begleitet.

> weiterlesen

© www. shutterstock.com/antoniodiaz

Musik, Spiel und Tanz 2018/02

In der UN-Kinderrechtskonvention, Artikel 12 heißt es: „Kinder müssen bei allen Entscheidung, die sie betreffen, nach ihrer Meinung gefragt werden. Kinder dürfen ihre Meinung frei heraus sagen und diese muss dann auch ­berücksichtigt werden.“ Partizipation ist das Gebot der Stunde. Doch was bedeutet die Berücksichtigung des ­Kindeswillens für den pädagogischen Alltag in der Kita?

> weiterlesen