28. Februar 2022

AGBs

Allgemeine Geschäfts- und Lieferbedingungen für Zeitschriftenabonnements

1. Gel­tungs­bere­ich

Die nach­fol­gen­den All­ge­meinen Geschäfts- und Lieferbe­din­gun­gen für Zeitschriften­abon­nements (AGB‑Z) gel­ten für Abon­nementverträge (Liefer­un­gen peri­odis­ch­er Druck­w­erke bzw. peri­odisch aktu­al­isierte Ange­bote dig­i­taler Inhalte) sowie für Einzelverkäufe dig­i­taler Inhalte der SCHOTT MUSIC GmbH & Co. KG (nach­fol­gend „SCHOTT“). Diese AGB‑Z gel­ten auss­chließlich. Der Gel­tung von All­ge­meinen Geschäfts­be­din­gun­gen des Kun­den wird widersprochen.

2. Bestel­lung und Ver­tragss­chluss, Vertragspartner

Durch die Bestel­lung eines Abon­nements gibt der Kunde ein binden­des Ange­bot ab, das SCHOTT annehmen kann, aber nicht anzunehmen verpflichtet ist. Der Abon­nementver­trag kommt durch aus­drück­liche Annahme des Ange­botes bzw. durch Bestä­ti­gung des Ver­tragss­chlusses seit­ens SCHOTT zus­tande. Ver­tragspart­ner des Kun­den ist die SCHOTT MUSIC GmbH & Co. KG, Wei­her­garten 5, 55116 Mainz, vertreten durch die Geschäfts­führung. Sitz und Reg­is­terg­ericht: HRA Mainz 0831.

3. Wider­ruf­s­recht für Abonnements

Sie haben das Recht, Abon­nementverträge bin­nen 14 Tagen ohne Angabe von Grün­den zu wider­rufen. Die Wider­rufs­frist beträgt 14 Tage ab dem Tag, an dem Ihnen die erste Aus­gabe zum Abruf bere­it­gestellt wurde oder an dem Sie oder ein von Ihnen benan­nter Drit­ter, der nicht der Beförder­er ist, die erste Ware in Besitz genom­men haben bzw. hat.

Um Ihr Wider­ruf­s­recht auszuüben, müssen Sie uns (Leserser­vice Schott-Zeitschriften, 65341 Eltville, abo-schott@vuservice.de) mit­tels ein­er ein­deuti­gen Erk­lärung (z.B. einem mit der Post ver­sandten Brief oder ein­er E‑Mail) über Ihren Entschluss, diesen Ver­trag zu wider­rufen, informieren. Sie kön­nen dafür das For­mu­lar auf dieser Web­site ver­wen­den (hier), das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Wider­rufs­frist reicht es aus, dass Sie die Mit­teilung über die Ausübung des Wider­ruf­s­rechts vor Ablauf der Wider­rufs­frist absenden. Für die sofort nutzbaren Zeitzugänge und Einzelkäufe beste­ht kein Widerrufsrecht.

Wider­rufs­fol­gen

Wenn Sie einen Abon­nementver­trag wider­rufen, haben wir Ihnen alle Zahlun­gen, die wir von Ihnen erhal­ten haben, ein­schließlich der Liefer­kosten (mit Aus­nahme der zusät­zlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Liefer­ung als die von uns ange­botene, gün­stig­ste Stan­dard­liefer­ung gewählt haben), unverzüglich und spätestens bin­nen 14 Tagen ab dem Tag zurück­zuzahlen, an dem die Mit­teilung über Ihren Wider­ruf dieses Ver­trags bei uns einge­gan­gen ist.

Für diese Rück­zahlung ver­wen­den wir das­selbe Zahlungsmit­tel, das Sie bei der ursprünglichen Transak­tion einge­set­zt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde aus­drück­lich etwas anderes vere­in­bart; in keinem Fall wer­den Ihnen wegen dieser Rück­zahlung Ent­gelte berech­net. Wir kön­nen die Rück­zahlung ver­weigern, bis wir die Waren wieder zurück­er­hal­ten haben oder bis Sie den Nach­weis erbracht haben, dass Sie die Waren zurück­ge­sandt haben, je nach­dem, welch­es der frühere Zeit­punkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens bin­nen 14 Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Wider­ruf dieses Ver­trags unter­richt­en, an Leserser­vice Schott-Zeitschriften, 65341 Eltville zurück­zusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von 14 Tagen absenden.

Sie müssen für einen etwaigen Wertver­lust der Waren nur aufkom­men, wenn dieser Wertver­lust auf einen zur Prü­fung der Beschaf­fen­heit, der Eigen­schaften und der Funk­tion­sweise der Waren nicht notwendi­gen Umgang mit ihnen zurück­zuführen ist.

4. Liefer­ung, Eigen­tumsvor­be­halt, Nutzungsrechte

Soweit nicht anders vere­in­bart, erfol­gt die Liefer­ung inner­halb Deutsch­lands frei Haus an die vom Kun­den angegebene Liefer­adresse. Die von SCHOTT genan­nte Liefer­frist ist unverbindlich. Liefer­un­gen ins Aus­land sind nach indi­vidu­eller Absprache möglich. Das Eigen­tum an der geliefer­ten Ware geht erst mit voll­ständi­ger Erfül­lung sämtlich­er Forderun­gen von SCHOTT gegen den Kun­den auf den Kun­den über.

Die Bere­it­stel­lung dig­i­taler Inhalte erfol­gt in der Regel über eine App. Störun­gen bei der Bere­it­stel­lung, die SCHOTT zu vertreten hat, wird SCHOTT im Rah­men des tech­nisch und betrieblich Zumut­baren unverzüglich beseit­i­gen. SCHOTT ste­ht es frei, dig­i­tale Inhalte mit unsicht­baren Wasserze­ichen zu kennze­ich­nen und bere­its erschienene Aus­gaben nachträglich abzuändern.

Der Kunde kann bis zum Ende seines Abon­nements auf die dig­i­tal­en Inhalte zugreifen. Für die Dauer von min­destens einem Jahr nach Erscheinen der jew­eili­gen Aus­gabe ste­hen die dig­i­tal­en Inhalte außer­dem zum Down­load bere­it. Danach ist der SCHOTT nicht mehr verpflichtet, dem Kun­den den Down­load des erwor­be­nen dig­i­tal­en Inhalts zu ermöglichen.

Der Zugang zu den dig­i­tal­en Inhal­ten bzw. zu den Apps ist auf bis zu drei Geräte/Downloads beschränkt wer­den. Der Kunde darf die von ihm erwor­be­nen dig­i­tal­en Inhalte auss­chließlich zu pri­vat­en Zweck­en nutzen. Er darf die Inhalte nicht ver­bre­it­en oder öffentlich zugänglich machen.

5. Zahlung

Mit Abschluss des Abon­nementver­trages erk­lärt sich der Kunde damit ein­ver­standen, dass ihm die Rech­nung unter der von ihm genan­nten E‑Mail-Adresse zuge­sendet wird. Der Bezugspreis ist entsprechend dem gewählten Zahlungsrhyth­mus unmit­tel­bar nach Rech­nung­stel­lung im Voraus zur Zahlung fäl­lig. Erfol­gt die Zahlung nicht spätestens zu dem in der Rech­nung angegebe­nen Ter­min, gerät der Kunde gemäß § 286 Abs. 3 BGB in Verzug, ohne dass es ein­er Mah­nung bedarf. Das­selbe gilt, wenn eine vere­in­barte Abbuchung vom Kon­to des Kun­den aus Grün­den scheit­ert, die der Kunde zu vertreten hat. Für jede Mah­nung nach Verzug­sein­tritt hat der Kunde eine Mah­nge­bühr in Höhe von EUR 5,00 (inkl. MwSt.) zu zahlen.

6. Änderung des Bezugspreis­es, Vergünstigungen

Die angegebe­nen Bezugspreise gel­ten nur für eine Zustel­lung in Deutsch­land. Für Aus­landsabon­nements kön­nen abwe­ichende Preise gel­ten. SCHOTT ist berechtigt, den Bezugspreis mit Wirkung für die Zukun­ft abzuän­dern. Im Falle von Preis­er­höhun­gen von mehr als 10% ist der Kunde berechtigt, das Abon­nement außeror­dentlich zum Zeit­punkt des Wirk­samw­er­dens der Preisän­derung zu kündi­gen. Die Kündi­gung muss SCHOTT inner­halb eines Monats ab Mit­teilung der Preis­er­höhung im Heft bzw. in der dig­i­tal­en Aus­gabe zugehen.

Schüler, Stu­den­ten und Ref­er­en­dare sind zum vergün­stigten Bezug des Abon­nements berechtigt. Voraus­set­zung hier­für ist die Vor­lage eines gülti­gen Schüler- oder Stu­den­te­nausweis­es bzw. der Ernen­nung­surkunde. Dieser bzw. diese ist SCHOTT unaufge­fordert spätestens bis zum 31.10. jedes Jahres als tif‑, jpg- oder pdf-Datei an abo-schott@vuservice.dezu übersenden. Andern­falls wird das Abon­nement zum jew­eils gülti­gen reg­ulären Preis fortgesetzt.

7. Ver­trags­beendi­gung

Befris­tete Abon­nements enden zum vere­in­barten Zeit­punkt, ohne dass es ein­er Kündi­gung bedarf.
Abon­nements mit ein­er Min­dest­laufzeit von bis zu einem Jahr, ein­schließlich Probe-Abon­nements, ver­längern sich nach Ablauf der Laufzeit stillschweigend um ein Jahr, sofern SCHOTT den Kun­den spätestens zwei Monate, jedoch früh­estens vier Monate vor Ablauf der Min­dest­laufzeit bzw. vor Ablauf der stillschweigend ver­längerten Laufzeit in Textform auf Fol­gen­des hinweist:
das Datum, zu dem die vere­in­barte Abo-Ver­tragslaufzeit bzw. die stillschweigend ver­längerte Laufzeit endet;
das Datum, zu dem die Kündi­gung spätestens einge­hen muss;
den Zeitraum, um den sich das Abon­nement ver­längert, wenn es nicht rechtzeit­ig gekündigt wird.
Unbe­fris­tete Abon­nements laufen so lange, bis sie unter Ein­hal­tung ein­er Kündi­gungs­frist von einem Monat gekündigt werden.
Die Kündi­gung ist in den Fällen b) und c) zu richt­en an (Leserser­vice Schott-Zeitschriften, 65341 Eltville, abo-schott@vuservice.de).

8. Daten­schutz

Der Kunde ver­sichert die Voll­ständigkeit und Richtigkeit der von ihm mit­geteil­ten Dat­en. Er verpflichtet sich fern­er, SCHOTT Änderun­gen sein­er Dat­en unverzüglich mitzuteilen abo-schott@vuservice.de, Tele­fon: 06123–9238287). Änderun­gen der Liefer­adresse sind min­destens mit vier Wochen Vor­laufzeit mitzuteilen.

SCHOTT ver­ar­beit­et die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Kun­den­dat­en entsprechend Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. b) DSGVO zur Ver­tragsab­wick­lung und gibt diese hier­für erforder­lichen­falls auch an Dien­stleis­ter weit­er (z. B. Daten­er­fass­er, Aus­lief­er­er). Sofern Bonität­sprü­fun­gen erforder­lich sind, erfol­gt ein Date­naus­tausch mit entsprechen­den Dien­stleis­tern. Dabei wer­den die berechtigten Inter­essen der betrof­fe­nen Per­son gewahrt.

Für die Dauer der Spe­icherung von per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en gilt die jew­eilige geset­zliche Auf­be­wahrungs­frist ins­beson­dere zur Erfül­lung steuer­lich­er Pflicht­en (Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO). Darüber hin­aus ver­ar­beit­et und nutzt SCHOTT die per­so­n­en­be­zo­ge­nen Dat­en des Kun­den entsprechend Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DSGVO für eigene Wer­bung und Mark­t­forschung. Von den o.g. zuläs­si­gen Aus­nah­men abge­se­hen über­mit­telt SCHOTT keine Kun­den­dat­en an Dritte, es sei denn, dass der Kunde zuvor in die Datenüber­mit­tlung eingewil­ligt hat.

Der Kunde ist berechtig, jed­erzeit Auskun­ft zu den und Berich­ti­gung der zu ihm gespe­icherten Dat­en zu ver­lan­gen. Gle­ich­es gilt für Ein­schränkun­gen der Ver­ar­beitung, Löschung und Sper­rung der Dat­en sowie Über­tra­gung an den Kunden.

9. Schluss­bes­tim­mungen

SCHOTT behält sich vor, diese AGB‑Z jed­erzeit zu ändern. Es gel­ten die jew­eils bei der Bestel­lung aktuell hin­ter­legten AGB‑Z von SCHOTT.

Auf die Rechts­beziehung zwis­chen SCHOTT und dem Kun­den find­et auss­chließlich das Recht der Bun­desre­pub­lik Deutsch­land Anwen­dung. Soll­ten einzelne Bes­tim­mungen dieser AGB‑Z unwirk­sam sein, so wird der Ver­trag im Übri­gen davon nicht berührt.

Die Europäis­che Kom­mis­sion stellt unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ eine Plat­tform zur außerg­erichtlichen Online-Stre­it­bei­le­gung (sog. OS-Plat­tform) bereit.