©Julia-Parker

Klassik in die Kitas – Kli©k

Konzept für ein bundesweites Förderprogramm für klassische Musik für Kinder von 4 bis 8 Jahren

Die Taschen­phil­har­monie unter der Leitung von Peter Stan­gel wen­det sich an weniger erfahrene Konz­erthör­er und Kinder mit dem Ziel nieder­schwellige Ange­bote zum Ken­nen­ler­nen klas­sis­ch­er Musik zu schaffen.

Unter dem Begriff „Taschen­phil­har­monie“ ver­birgt sich die Idee, große sin­fonis­che Werke für ein Kam­mer-Ensem­ble umzuar­rang­ieren, damit sie in kleinen Räu­men aufge­führt wer­den kön­nen. Es ste­ht aber auch ein musikalis­ch­er Gedanke dahin­ter: Die Neuin­stru­men­tierun­gen für 10 bis 19 Musik­erIn­nen lassen Neues im Bekan­nten ent­deck­en. Die Musik wird trans­par­ent, es wer­den Dinge hör­bar, die in der Klang­masse eines großen Orch­esters leicht untergehen.

Mit dem Konzept „Kli©k“ (= Klas­sik in die Kitas) bietet die Taschen­phil­har­monie mod­erierte Konz­erte für alle Bil­dungsin­sti­tu­tio­nen mit Kindern im Alter zwis­chen vier und acht Jahren an. Auf diese Weise ist es möglich, ohne allzu großen finanziellen Aufwand sehr viele Kinder zu erre­ichen. Mit den enthal­te­nen Mate­ri­alien soll den Bil­dung­sein­rich­tun­gen die Ver­mit­tlung so leicht wie möglich gemacht wer­den. Kli©k stellt dafür ein passendes Ange­bot zusammen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen: www.die-taschenphilharmonie.de